Birte Sauk - Boecke 19 - 29597 Stoetze  -  Telefon 0170-4420066  -  www.pferdeosteopathie-bs.de Os= Knochen / pathos = Leiden Die Osteopathie ist eine manuelle Therapie, die das Pferd stets ganzheitlich betrachtet. Stellen Sie sich ein großes Uhrwerk vor. Sobald ein Rädchen nicht gleichmäßig läuft, gerät der gesamte Organismus aus dem Takt. Die Osteopathie versucht somit nicht nur das akute Problem zu behandeln, sondern der Ursache auf den Grund zu gehen und jedes noch so kleine Zahnrad wieder zum Laufen zu bringen. Hierzu benötigt der Osteopath seine Hände, die Verspannungen aufspüren, Muskeln lockern und Nerven aktivieren. Der Durchfluss in Venen, Arterien und Lymphbahnen wird angeregt und die Selbstheilung ist eingeleitet. Wie läuft so eine Behandlung ab? Zuerst besprechen wir die Vorgeschichte Ihres Pferdes und das derzeitige Problem. Im Anschluss findet eine Bewegungsanalyse im Schritt, Trab und Galopp statt. Wenn möglich auch unter dem Reiter. In diesem Zuge kontrolliere ich ebenfalls die Ausrüstung. Der weitere Verlauf beinhaltet die Abtastung aller Muskeln, Gelenke und Sehnen, sowie die Testung der einzelnen Gelenke auf Bewegungseinschränkungen. In der Behandlung werden diese Bewegungseinschränkungen und Verspannungen gelöst. Sie können für diese ganzheitliche Befundung und Behandlung eine Zeit von ca. 1,5-2 Stunden einplanen. Die Osteopathie kombiniere ich mit der Massage- und Stress-Point-Therapie. Die Stresspunkte geben mir einen Hinweis in welchem Bereich das Pferd überempfindlich und/ oder schmerzhaft reagiert. Die tiefwirkende Massage wirkt nachhaltig für den Behandlungserfolg und die Regeneration. Gelernt habe ich dieses bei “The Danisch Equine Academy”.