Birte Sauk - Boecke 19 - 29597 Stoetze  -  Telefon 0170-4420066  -  www.pferdeosteopathie-bs.de Kinesis= Bewegung Im Gegensatz zu starren Tapes haben die K-Tapes über die Hautrezeptoren Einfluss auf die Propriozeption auf Muskeln und Bänder ohne eine Einschränkung der Beweglichkeit zu haben. Aus vielen Therapieergebnissen der letzten Jahre wurde EquiK-Taping entwickelt, um neue Anwendungsmöglichkeiten zur Unterstützung der osteopathischen Pferdetherapie zu haben. Die Original K-Tapes gibt es in 4 verschiedenen Farben. Diese haben jedoch alle die gleichen Eigenschaften. Die Farben sollen in Anlehnung an die Farblehre unterstützend eingesetzt werden. Indikationen: - Verletzungen der Muskulatur - Schmerzminderung - Verbesserung der Belastbarkeit - erhöhte oder verminderte Ruhespannung der Muskeln - Überbelastung/Verletzung von Sehnen und Bändern - knöcherne Fehlstellungen - Verklebungen von Muskel- und Körperfaszien - Störungen des Lymphabflusses Nebenwirkungen sind bisher keine bekannt. Die Kontraindikationen sind offene Wunden, Pflegmone und Thrombosen.