Birte Sauk - Boecke 19 - 29597 Stoetze  -  Telefon 0170-4420066  -  www.pferdeosteopathie-bs.de Medizinische Blutegel enthalten in Ihrem Speichel viele medizinische Substanzen, die während des Saugvorganges in die Bisswunde abgegeben werden. Diese Wirkstoffe helfen gegen schmerzhafte Entzündungen und können auch chronische Erkrankungen beeinflussen. Wie läuft eine Blutegelbehandlung ab? Im telefonischen Vorgespräch ist es notwendig die bestehende Problematik zu besprechen, damit ich abschätzen kann, wie viele Blutegel für diese Therapie benötigt werden. Sollten keine vorrätig sein, sind die Egel nach 4 Tagen bei mir eingetroffen und die Therapie kann beginnen. Nehmen Sie sich Zeit, denn so ein Egel kann schon bis zu 4 Stunden Hunger haben. Wenn die Egel abgefallen sind , blutet die Bissstelle bis zu 12 Stunden nach. Pro Egelbiss verliert Ihr Pferd ca. 50 ml. Die Wunde verkrustet ab der 20 Stunde und die Durchblutung in dem Bereich ist noch bis zu 3 Tagen erhöht. Der Heilprozess ist nun eingeleitet. Weitere Behandlungsverläufe sind individuell zu besprechen. Die Anwendungsgebiete: - Wundheilungsstörungen - Narbenproblematik - Arthritis/ Arthrose - Erkrankung der Bänder/ Sehnen - Gallen und Piephacke - Hufrollenproblematik - Wirbelsäulenerkrankungen - Ataxien - Druckstellen - Ekzeme - Hämatome - Hufrehe - Einschuss